Author Willow Fox German Translations Ultimatives Mafia-eBook-Bundle

Ultimatives Mafia-eBook-Bundle

Prezzo di listino $79.90 Prezzo scontato$31.99 Salva $47.91
/
Spedizione calcolata alla cassa.

ZEHN Bestseller-Romane zu EINEM günstigen Preis!
Als die Mafia-Prinzessin eine wilde Nacht mit einem Fremden in der Bar verbringt und seine Autoschlüssel stiehlt, rechnet sie nicht damit, dass es sich um den Don einer gegnerischen Mafiafamilie handelt.

Geheimes Gelübde

Sie will ihre Freiheit und alles, was ich will, ist sie ...

Nicole DeLuca ist die Tochter des größten Verbrecherbosses an der Westküste. Habe ich schon erwähnt, dass ihr Vater, Gino DeLuca, mein Feind ist?

Ich habe mit Nikki geschlafen und ich kann sie beim besten Willen nicht vergessen. Ich habe sie im Auge behalten und dafür gesorgt, dass keine anderen Männer in ihre Nähe kommen.

Ich werde sie jagen wie ein Tier, um sie zu beschützen.

Wie ein eingesperrter Vogel sehnt sie sich verzweifelt nach Freiheit. Nikki schleicht sich hinaus, nur um geschnappt und als Braut verkauft zu werden.

Selbst im dunkelsten Zimmer, im schmutzigsten Winkel der Welt, erkenne ich sie. Sie ist meine kleine Taube.

Ich kaufe sie. Besitze sie. Rette sie.

Nur sieht sie das nicht so ...

Sie will ihre Freiheit und alles, was ich will, ist sie und das Baby.

Diese düstere Mafia-Romanze ist der erste Teil der Mafia-Ehen-Reihe und kann auch als eigenständiger Roman gelesen werden.

Gefangenschafts Gelübde

Mürrischer alleinerziehender Vater sucht Nanny...

Ihr Vater sagt mir, dass sie stumm ist, aber ich höre, wie sie ein Schlaflied summt.

Er ist ein Lügner, oder sie hat alle getäuscht.

Was kann eine Vierjährige schon verheimlichen?

Ich hätte ihn überprüfen sollen, meine Überraschung war groß, als ich herausfinde, dass mein mürrischer Chef für die Mafia arbeitet.

Ich möchte gehen, aber er lässt mich nicht weg. Ich bin seine Gefangene, und werde gezwungen, seinen Regeln zu folgen, um zumachen, was er verlangt.

Dieser packende Mafia-Roman ist das zweite Buch der Mafia Ehen-Serie. Gefangenschafts Gelübde kann als eigenständiges Buch gelesen werden und hat ein Happy End. Es enthält auch Cameo-Auftritte aus der Eagle Tactical-Serie.

Wildes Gelübde 

Mir wurde befohlen, sie zu exekutieren...

Ich hätte nie erwartet, sie wiederzusehen.

Wir hatten vor einigen Jahren eine wilde Nacht miteinander verbracht.

Sie hatte keine Ahnung, dass ich für die Mafia arbeite.

Ich bin ein wilder, skrupelloser Killer, aber sie ist unschuldig.

Sie rettet Leben.

Ich nehme sie.

Sie ist Krankenschwester in der Kinderonkologie.

Könnte sie noch mehr eine Heilige sein?

Sie hat das falsche Hotelzimmer betreten.

Es darf keine Zeugen geben.

Mein Chef will sie tot sehen.

Ihr Leben liegt in meinen Händen.

Ich habe vor, sie zu meiner Frau zu machen, um sie zu beschützen.

Sie wird mich hassen, aber wenigstens kann ich sie in Sicherheit bringen.

Diese geheime Mafia-Baby-Romanze handelt von einer arrangierten Ehe und ist das dritte Buch der Mafia-Ehen-Reihe. Dieses Buch kann als Einzelband gelesen werden und endet mit einem Happy End.

Widerwilliges Gelübde

Milliardär sucht Leihmutter...

Sie hat eine Schuld zu begleichen, und ich habe das Bedürfnis... nach einem Kind.

Es ist eine rein geschäftliche Transaktion, weiter nichts. Wenn das Baby geboren ist, werde ich sie nie wieder sehen.

Sie in mein Haus zu holen, ist ein Fehler. Es könnte mich alles kosten. Sie ist neugierig, und frech, der größte Test für meine Geduld.

Wie soll ich mit einem Kind umgehen, wenn ich es unter meinem Dach nicht ertragen kann? Es hilft auch nicht, dass ihre Hormone rasen und sie mich im Schlaf umbringen will.

Ich bin kein schlechter Kerl, ich leite nur die Mafia, sie darf es nie herausfinden.

Diese schleichende Mafia-Romanze mit Altersunterschied ist eine eigenständige Geschichte mit einem Happy End.

Rücksichtsloses Gelübde

Die Männer sagen, dass ich mit Russen gezüchtet wurde, dass ich Bratva sein sollte.

Ich habe den Ruf, der bösartigste und rücksichtslose Italiener der Welt zu sein. Da haben sie nicht unrecht.

Ich habe meinen Chef ermordet und seinen Thron gestohlen.

Er hat mich zu der Bestie gemacht, die ich bin, und ich habe ihn den Preis dafür zahlen lassen.

Aber es gibt ein Mädchen, das ich an meiner Seite haben möchte, während ich die Stadt regiere.

Das einzige Problem: Sie ist Russin und die kleine Schwester meines Feindes. Sie ist unschuldig, naiv und weiß nicht, was ich mit ihrer Familie vorhabe.

Wir befinden uns im Krieg mit den Bratva...

Sie haben unsere Frauen und Kinder bedroht und versucht, unsere Häuser niederzubrennen. Sie sind hinter unserer Organisation her, haben unsere Lieferungen gestohlen und uns in die Enge getrieben.

Die Dons und unsere treuesten Männer müssen sich in Chicago zusammentun, um die Bratva zu vernichten.

Dieses geheime Baby, eine dampfende, langsam brennende romantische Spannung, ist das fünfte Buch der Mafia-Ehen-Serie. Es ist ein eigenständiges Buch, in dem die Mafiosi der vorherigen Bücher vorkommen, dass du noch mehr genießen kannst, wenn du die ganze Serie gelesen hast.

Brutaler Boss

Wir sind bekannt für unsere Grausamkeit.

Wir regieren New York City. Wir kontrollieren jeden Zentimeter der Stadt und jeder, der sich uns in den Weg stellt, wird hingerichtet.

Ich beschütze die Menschen vor Betrügern und Schlägern wie dem Kartell. Aber ich bin kein guter Kerl. Ich hasse es, mich als Selbstjustizler zu bezeichnen. Habe ich schon erwähnt, dass meine kleine Schwester versucht hat, mich hinter Gitter zu bringen?

Als das Auto einer jungen Frau im Regen liegen bleibt, bin ich übermäßig großzügig.

Ich erkenne sie, sie ist eine Krankenschwester vom Steele Concierge Medical, zumindest will sie mich das glauben lassen...

Ich nehme sie mit auf mein Gelände, um sie während des Sturms zu schützen.

Aber sie verrät mich.

Es stellt sich heraus, dass sie vom FBI ist, undercover arbeitet und vorhat, die Bratva von innen heraus zu zerstören.

Jetzt, da ich die Wahrheit kenne, wer wird sie vor mir beschützen?

BRUTALER BOSS ist eine dampfende Feind-zu-Liebhaber-Romanze der russischen Mafia. Er kann als eigenständiger Roman gelesen werden. Die Bratva-Brüder wurden bereits in Rücksichtsloses Gelübde (Mafia-Ehen, Buch Fünf) vorgestellt. Es ist nicht erforderlich, dass du Rücksichtsloses Gelübde gelesen hast, bevor du eines der Bücher der Gebrüder Bratva-Reihe liest.

Kein Schummeln. Kein Cliffhanger. Ein glückliches Ende.

Böser Boss

Eine Dunkelheit umgibt ihn, und ich sollte mich so weit wie möglich von Luka Ivanov fernhalten.

Vor drei Jahren brachte ich nach einer betrunkenen Eskapade mit einem mysteriösen russischen Barkeeper, Luka, ein kleines Mädchen zur Welt.

Zumindest dachte ich, dass er der Barkeeper ist.

Als ich zurückkam, um ihm zu sagen, dass ich schwanger bin, wusste niemand, wer er war.

Ich habe weitergemacht... welche andere Wahl hatte ich denn?

Die Hochzeit rückt schnell näher und ich bin mit Mark verlobt, einem Mann, den ich nicht liebe. Versteht mich nicht falsch. Er ist süß und nett, aber ein wenig zu süßlich für meinen Geschmack. Ich mag meine Männer lieber dunkler, hinterhältiger und mit etwas Biss. Mark ist so einfach wie nur möglich.

Aber ich habe mich entschieden, weil es das Beste für meine Tochter Bay ist. Sie braucht Stabilität, und ich möchte ihr das beste Leben bieten.

Als meine Arbeitskollegin über ein Foto meines heißen Fehlers stolpert, gesteht Madisyn, dass sie den Russen kennt, der mich geschwängert hat. Ich bitte sie, uns einander vorzustellen, aber sie muss schwören, ihm mein Geheimnis nicht zu verraten, bevor ich das tue.

Böser Boss ist ein eigenständiger Liebesroman mit einem Happy End. Es ist das zweite Buch der Gebrüder Bratva Serie.

Besitzergreifender Boss

Lucy Quinn

Ich habe in meinem Leben schon ein paar schlechte Entscheidungen getroffen. Ganz oben auf der Liste steht der Versuch, die russische Bratva auszurauben. Ich war mir nicht bewusst, wen ich ausrauben wollte oder worauf ich mich einließ, bis es zu spät war.

Die bewaffneten Wachen am Eingang hätten ein Zeichen sein müssen, wegzugehen.

Aber jetzt kann ich nicht mehr gehen.

Ich stecke tief in den Fängen der Bratva und bin gezwungen, für sie zu arbeiten, unter Nikita Krylova.

Nikita Krylova

Die kleine Hitzköpfige dachte, sie könnte mich bestehlen, uns blindlings ausrauben und müsste nicht bestraft werden.

Zum Glück hat mir der Pakhan, Mikhail Barinov, die Entscheidung überlassen, wie ich mit unserem kleinen, 1,60 m großen, dunkelhaarigen und grünäugigen Problem umgehen soll.

Sie ist angriffslustig, frech und unverschämt.

Ich bin genau der richtige Mann, um sie zu zähmen.

Und sie zu meiner zu machen.

Besitzergreifender Boss ist das dritte Buch der Gebrüder Bratva-Serie. Es kann als eigenständiges Buch gelesen werden und enthält keinen Betrug, keinen Cliffhanger und ein Happy End.

Zwanghafter Boss

Wir haben den Club Sage umgestaltet und ich bin kurz davor, den Laden niederzubrennen.

Als Savannah auf der Suche nach einem Job ist, stelle ich sie auf der Stelle ein. Wir brauchen dringend Tänzerinnen und Tänzer, und sie sieht umwerfend aus. Wie könnte sie nicht perfekt für diesen Job sein?

Vermische nicht Geschäft und Vergnügen—diesen Rat hätte ich von meinem Mentor und Chef, Nikita Krylova, beherzigen sollen.

Ich habe einen Bundesagenten an den Arbeitsplatz gelassen.

Savannah hat Zugang zu den Büchern und dem Geld, was wir waschen.

Wenn mein Chef Nikita oder der Chef der Bratva, Mikhail, meine kleine Indiskretion entdecken, bin ich am Arsch.

Aber sie werden es bestimmt herausfinden, denn Mikhails bessere Hälfte, Madisyn, ist eine ehemalige FBI-Agentin. Sie hat mit Savannah Blakely zusammengearbeitet. Soll ich die Wahrheit sagen und akzeptieren, dass ich ein toter Mann bin, oder soll ich die Wahrheit und ein paar Leichen begraben, bevor es jemand herausfindet?

Gefährlicher Boss

Jeder Schurke hat seine Schwäche. Sie ist meine.

Es braucht mehr als einen Kopfschuss, um einen Typen wie mich zu töten, aber die Bastarde haben mich erwischt.

Das muss ich ihnen lassen.

Sie haben mich so gut erwischt, dass ich, als ich endlich wieder aufwache, feststellte, dass ich wochenlang im Koma lag.

Nicht Tage. Wochen.

Und das Seltsame ist, dass ich mich an nichts was an diesem Tag passierte erinnern kann. Nicht daran, wer mich gerettet hat, nicht daran, wie die Sanitäter ankamen. An nichts.

Aber ich weiß noch, wer ich bin. Ich tue aber so, als ob ich es nicht wüsste.

Glaubt mir, so ist es sicherer.

Sicherer für mich, für die Leute, die an der Sache beteiligt sind, und für die fremde Frau, die neben meinem Bett sitzt, als ich aufwache.

Sadie ist diejenige, die mich im Wald gefunden hat. Sie ist diejenige, die den Notruf gewählt hat. Und wie ich bald herausfinde, ist sie auch die einzige Person, die mich seit Wochen besucht hat.

Ich mag es zwar nicht, anderen einen Gefallen zu schulden, aber selbst ich muss zugeben, dass ich ihr mein Leben verdanke.

Wenn sie als Gegenleistung nur einen falschen Freund braucht, dann werde ich genau das sein.

Ich muss mir immer wieder vor Augen führen, dass es nur ein Schauspiel ist. Um unser beider willen...

Dante

Die Art, wie sie tanzt, macht Dinge mit mir, von denen ich weiß, dass sie falsch sind.

Ich trinke noch ein Glas Whiskey und versuche, den Drang zu unterdrücken, zu ihr zu schleichen und ihre Lippen mit meinen zu erobern.

„Sag mir, dass du nicht vor hast, mit Nicole DeLuca zu schlafen“, sagt Moreno.

Er ist mein zweit bester Freund und auch unverhohlen ehrlich, selbst wenn ich das nicht will.

Er weiß auch, dass ich seit dem Moment, als ich von Ginos Tochter erfuhr, einen Steifen für Nicole habe.

Ich mag Herausforderungen, und sie ist tabu. So macht dieser Fang gleich viel mehr Spaß.

„Hast du gesehen, wie ich mit ihr geredet habe?“ Ich werfe Moreno einen finsteren Blick zu, damit er die Klappe hält. Mehr oder weniger bezweifle ich, dass er tun wird, was ich will.

Er ist ein guter Kerl, wenn man so etwas über die Ricci-Familie sagen kann.

„Du trinkst und starrst weiter. Sie wird dich sicher bemerken“, sagt Moreno.

Vielleicht ist das der Punkt. Ich möchte, dass sie mich bemerktund, und mich so fürchtet, wie ihr Vater Gino meine Familie fürchtet.

Nicole stolziert auf die Tanzfläche. Das Licht fällt auf ihr rabenschwarzes Haar.

Sie stößt und reibt sich und wirft die Arme in die Luft.

Ich möchte das Lächeln aus ihrem fröhlichen Gesicht ficken. 

Sie hat eine Kraft, mit der man rechnen muss, und ich bin genau der richtige Mann, um ihr Leben auf den Kopf zu stellen.

„Nimm noch einen Drink, der geht auf mich.“ Moreno gibt dem Barkeeper ein Zeichen und dieser schenkt einen weiteren Whiskey ein.

„Auf dich?“ Ich lache.

Mir gehört die verdammte Bar.

Er kann so viele Getränke kaufen, wie er will. Ich trinke hier alles umsonst.

„Das heißt aber nicht, dass du dem Personal kein Trinkgeld geben kannst.“ Moreno schiebt dem Barkeeper, Ren-irgendwas, einen Fünfziger zu. 

Ich habe seinen Namen vergessen. Ich habe ihn eingestellt, nachdem der letzte Typ mir Kopfschmerzen und einen toten Chef beschert hat.

Manche Dinge lässt man besser in der Vergangenheit.

Don zu sein hat Vorteile, zum Beispiel jedes Mädchen zu bekommen, was ich will.

Heute Abend ist dieses Mädchen Nicole DeLuca.

Ich rutsche auf dem Barhocker hin und her.

Normalerweise beanspruche ich die Eckkabine. Sie ist mit einem Schild für mich reserviert, wenn ich mal hereinkommen möchte, um etwas zu trinken oder mit einem Mitarbeiter zu reden.

„Du brauchst ein anderes Mädchen, jemand, der weniger tödlich ist“, sagt Moreno.

Ich lache leise vor mich hin und nippe an meinem Whiskey. „Du redest, als wäre sie eine Mörderin.“

„Ihr Vater ist einer.“

Ich fuchtle mit der Hand in der Luft herum. „Gino ist ein alter Mann und er geht mir auf die Nerven.“ Er ist auch so ein Problem, um das ich sich kümmern muss, aber diese Aufgabe erledige ich an einem anderen Tag.

Heute Abend bin ich hier, um etwas Dampf abzulassen und Spaß zu haben.

„Wenn du das Mädchen fickst, wird er dich zur Strecke bringen“, warnt Moreno. Er winkt den Barkeeper heran und holt sich einen weiteren Drink.

Ich ziehe eine Augenbraue hoch, ich habe Moreno schon ewig nicht mehr trinken sehen.

Wenn er trinkt, ist das sehr schlecht. „Scheiße, ich treibe dich zum Trinken. Das muss wirklich das Ende der Welt sein“, spotte ich.

Er kneift den Rücken seiner krummen Nase zusammen, die hat er davon, als er vor fast zwei Jahrzehnten meine Ehre bei einer Kneipenschlägerei verteidigt hat. Ich war jung, naiv und an der Schwelle zum siebzehnten Lebensjahr. Ich wusste, wie man wie ein Kind kämpft, aber nicht wie ein Mann.

Moreno hat das korrigiert. Er hat mir alles beigebracht, was ich über das Familienunternehmen weiß.

„Versprich mir einfach, dass du sie in Ruhe lässt.“ Moreno nippt an seinem Whiskey.

Jeder der ihn kennt, weiß, dass er den Geschmack nicht ausstehen kann, für einen Außenstehenden trinkt er aber wie ein Profi.

„Du musst dich nicht für mich umbringen“, scherze ich und zeige auf den Whiskey. „Den trinke ich, während du dich abmühst.“

„Siehst du, wie ich mich abmühe?“, fragt Moreno.

„Während du den Whiskey genießt, werde ich mich auf der Tanzfläche austoben.“

„Dante“, sagt Moreno meinen Namen, aber in seinem Tonfall liegt mehr als nur ein Hauch von Warnung.

Er schreit mich an, dass ich ihm zuhören soll.

Aber wann höre ich schon mal zu?

Das Komische daran ist, dass ich sein Chef bin und mich weder von Moreno noch von sonst jemandem befehlen lasse. Ich schätze seine Besorgnis, aber das ist auch schon alles, ich werde immer tun was ich will .

Hat er das noch nicht begriffen?

Ich klettere vom Barhocker und mache mich auf den Weg zur Tanzfläche. Ich tanze nicht, das ist auch nicht nötig, denn ich habe eine Mission, und sie ist mein Ziel.


Wir sehen uns in die Augen und sie errötet, als ich mich ihr nähere.

Gut, sie scheint mich nicht zu kennen, zumindest hat sie nicht bemerkt, dass ich der Bastard bin, der versucht hat ihren Vater zu töten.

„Ich bin mit Freunden hier“, sagt sie, als ob sie mich mit diesem Satz verscheuchen könnte.

„Nett von ihnen, dich stehenzulassen“, sage ich.

Sie hat die letzten vierzig Minuten getanzt, ganz allein. Die Handvoll Jungs, die versucht haben, sie abzuschleppen, hatten kein Glück bei ihr.

Einer von ihnen sieht mich entschuldigend an.

Ich habe sie auch noch nie mit einem Schnaps oder Getränk in der Hand gesehen.

„Woher weißt du, dass sie nicht im Bad sind?“, fragt Nicole.

„Wenn sie da wären, müssen sie sich aus dem Fenster geschlichen haben.“

Sie rollt mit den Augen. „Willst du damit sagen, dass ich so langweilig bin?“

„Im Gegenteil, ich unterstelle dir gar nichts, nur dass du eine hübsche Frau bist, die allein tanzt.“

„Ich wette, dieser Spruch funktioniert bei allen anderen Mädchen“, sagt Nicole.

Sie hat recht.Ich muss mich nicht sehr anstrengenl, damit sie mir zu Füßen liegen. Da ich  mit gutem Aussehen und einem tollen Körper gesegnet bin. Fällt ihr das nicht auch auf?

„Wie wäre es, wenn ich dir einen Drink spendiere und wenn du mich nie wieder sehen willst...“

„Okay.“

Ihre Reaktion überrascht mich.

Ich führe sie zu der reservierten Kabine und gebe ihr ein Zeichen, dass sie sich zuerst setzen soll. Die Kabine ist gewölbt und ich sitze dicht neben ihr, sodass sich unsere Schenkel berühren.

Ich will sie berühren, sie verführen und ihr alle mögliche Art von Lust bereiten.

„Bist du sicher, dass wir hier sitzen sollten?“, fragt Nicole. „Da stand doch reserviert.“

Ich zucke nur mit den Schultern. Ich will ihr nicht verraten, wer ich bin, vor allem, sollte  sie nichts von meiner Machtposition wissen . 

„Mal sehen, was passiert“, sage ich.

Sie zieht neugierig eine Augenbraue hoch, aber sie schließt ihren Mund.

Der Barkeeper von vorhin kommt herüber und ich mache eine Geste für zwei Drinks - für jeden einen. Ich muss dem Barkeeper keine Bestellung geben, er holt den besten Schnaps aus dem Regal.

„Ich habe deinen Namen nicht verstanden“, sagt Nicole.

„Daniel“, antworte ich. Das ist eine Lüge, ich habe mich immer Dante genannt.

Es ist klar, dass sie mich nicht erkennt, ich kann aber nicht zulassen, dass mein Name noch mehr Wiedererkennung auslöst.

„Ich bin Nikki“, sagt sie und legt eine Hand auf meinen Oberschenkel.

Ihre Stimmung hat sich geändert, seitdem ich sie vor ein paar Minuten auf der Tanzfläche getroffen habe, aber ich bin mir nicht sicher, warum. Sollte mir das egal sein?

„Schön, dich kennenzulernen, Nikki“, sage ich, als ob ich versuchen würde, mir ihren Namen zu merken.

Ich könnte ihn nie vergessen. Ich habe ein Auge auf sie geworfen, seit sie wieder in der Stadt ist und zu ihrem Vater, meinem größten Feind, gezogen ist: Gino DeLuca.

Alles, was ich will ist ihn zur Strecke zu bringen, und dabei werde ich gezwungen sein, sie für andere Männer zu ruinieren.

Pech gehabt.

Sie ist wunderschön, mit ihren langen schwarzen Haaren und den tief liegenden bernsteinfarbenen Augen.

Niedlich und sexy.

Sie könnte ein normales Leben haben, wenn ich nicht mit ihrem alten Herrn im Krieg wäre.

Das Licht ist gedämpft, die Bar ist für einen Freitagabend nicht sonderlich überfüllt.

Die Musik wird langsamer, und ich bin froh, dass wir in der Kabine sitzen. Ein langsamer Tanz ist zwar ganz schön, aber im Moment passt er mir nicht. Nicht, wenn ich mich an ihr reiben möchte.

Der Barkeeper kommt mit zwei Getränken zurück. Einen Whiskey für mich und einen Whiskey Sour on the Rocks für sie. Er ist stark, aber süß, zu mädchenhaft für meinen Geschmack, aber die Damen haben ihn in der Vergangenheit nicht abgewiesen.

Ich erwarte nicht, dass sie anders ist.

Aber ich liege falsch.

Sie schiebt ihr Glas zu mir und greift nach meinem, bevor ich es an meine Lippen heben kann. „Ich nehme das, was du nimmst.“

Sie meint damit mein Glas Whiskey.

Verdammt, das Zeug ist teuer.

Die Mädels nehmen immer den „Off-Label“, und da er gemischt ist, können sie den Unterschied nicht schmecken.

Sie lächelt verschämt und klimpert mit ihren langen, dunklen Wimpern, aber das ist nur gespielt.

Welches Spiel spielt sie heute Abend?

„Ich hoffe, es macht dir nichts aus. Ich bevorzuge das gute Zeug, flüssiges Gold.“ Nicole schluckt den Whiskey in wenigen Sekunden herunter und knallt das Glas hart auf den Holztisch.

Ihr warmer, bernsteinfarbener Blick hat goldene Flecken, und je länger sie mich ansieht, desto mehr verfalle ich ihrem Blick.

Was zum Teufel ist hier los?

„Willst du von hier verschwinden?“

Das will ich mehr als alles andere, aber mein Bauchgefühl sagt mir nein. „Wie wäre es, wenn ich dich nach Hause bringe?“ schlage ich vor. 

Ich weiß bereits, dass sie bei ihrem Vater wohnt, aber ich frage mich, welche Ausrede sie mir liefern wird.

Mafia-Ehen UND Gebrüder Bratva Serie, unter anderem mit:

  • Von Feinden zu Liebhabern
  • Unerwartete Schwangerschaft
  • Gefangenschafts-Romanze
  • Mafia-Boss
  • Geheimes Baby
  • Und vieles mehr...   
Erotik-Faktor: 🌶🌶🌶🌶 
  • Geheimes Gelübde
  • Gefangenschafts Gelübde
  • Wildes Gelübde
  • Widerwilliges Gelübde
  • Rücksichtsloses Gelübde
  • Brutaler Boss
  • Böser Boss
  • Besitzergreifender Boss
  • Zwanghafter Boss
  • Gefährlicher Boss

Nach der Bestellung erhältst du den Download-Link per E-Mail von BookFunnel. Wenn du Probleme hast oder die E-Mail nicht ankommt, kannst du dich an BookFunnel wenden.

Leider können wir keine Ebooks zurücknehmen. Wir entschuldigen uns für etwaige Unannehmlichkeiten, aber wir stehen hinter der Qualität unserer Artikel und glauben, dass sie dir genauso gut gefallen werden wie uns!